Fazit: Was wir gegen­wärtig wissen

L. Zöller

Das SARS-CoV-2 ist nach gegenwärtigem Stand der Wissenschaft ein natürlich entstandenes Coronavirus, das höchstwahrscheinlich Fledertieren entstammt, aber auf dem Weg zum Menschen einen oder mehrere Zwischenwirte nutzte. Ein SARS-CoV-2-identisches Coronavirus wurde aber bisher in der Natur nicht gefunden, somit auch der mögliche Zwischenwirt nicht identifiziert. Es gibt keinen Hinweis darauf, dass das Virus durch einen manipulativen Eingriff des Menschen gezielt konstruiert wurde. Ob der Übertritt über die Speziesbarriere zum Menschen tatsächlich auf dem Huanan-Markt für Meeresfrüchte erfolgte, oder etwa in einem Labor, in dem Fledertier-Coronaviren erforscht wurden, oder ob keine dieser beiden Thesen zutrifft, muss vorerst offen bleiben. Sofern der Indexpatient (Patient Zero) der Pandemie nicht identifiziert werden kann, dürfte es schwierig werden, eine der beiden Hypothesen zu beweisen. Am 10.07.2020 hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erneut ein Team zur Aufklärung des Ursprungs von SARS-CoV-2 nach China entsandt.